Rundumschlag

Chaos
Zum Anfang vom Ende des Wochenendes gibt es einfach mal ein kleines, unsortiertes Durcheinander von verschiedenen Themen, die für eigene Beiträge nicht umfangreich genug wären. Die Auswahl habe ich auch eher zufällig getroffen, vielleicht es dennoch ganz interessant. Den Anfang mache ich mal mit der Umstellung auf diese „Sommerzeit“, die mir eine Stunde Schlaf gestohlen hat. Es gibt ja sogar im Netz richtige Initiativen dagegen, wo sich Leute massiv aufregen, wie der Staat in die Zeit eingreifen kann und überhaupt. Ich finde diese Umstellung auch nur leidlich sinnvoll und könnte auch gut ohne sie leben, aber es ist mir einfach nicht wichtig genug, um mich näher damit auseinanderzusetzen, da gibt es wesentlich wichtigere Dinge.
Da wurde nämlich doch glatt gestern ein Naziaufmarsch in Lübeck verhindert. Die Nazis konnten gerade mal 400m hin und her laufen, da auf der Strecke über 1000 Leute alles blockiert haben. Das nenne ich auch mal gute Nachrichten und ich hoffe, dass sich das heute in Duisburg wiederholen wird. Gestern waren die Proteste ja schon laut und kraftvoll, aber die Bullerei musste ja dann doch etwas den Spaß verderben. Das in Duisburg soll ja in einer Stunde losgehen und dann gibts dort gleich 2 Naziaufmärsche („Pro NRW“ und NPD) gleichzeitig und das auch noch in Marxloh. Ich werde auf jeden Fall die Daumen drücken, damit es am Ende des Tages wieder heißen kann: „Keinen Meter!“.
Apropos Nazis: Da gibt doch der linke Sodann (Wir erinnern uns: Der Bundespräsident*innenkandidat der Linkspartei) dem rechten Blatt „Zuerst“ ein Interview. Natürlich hat er „von nichts gewusst“ und ich nehme ihm das auch ab, aber was ist denn das für eine Naivität, mit der mensch sich hier interviewen lässt. Ähnlich wie damals bei der Pirat*innenpartei, die dort ein paar Fragen der „Jungen Freiheit“ beantwortet hat. So ein bisschen Medienkompetenz ist doch nicht zu viel verlangt, ich würde mich in jedem Falle vorher informieren, wem ich ein Interview geben würde (abgesehen davon, dass mich kein Mensch interviewen will), damit ich nicht in solche Fettnäpfchen falle.
Achja, in der taz findet sich auch noch ein vollkommen trivialer Artikel einer Redakteurin, die mal zur Probe 2 Wochen vegan gelebt hat. Wow, es ist möglich! Wer hätte das bloß gedacht? Natürlich ist es super, wenn Veganismus mal etwas medialen Aufwind erfährt, aber ein bisschen mehr Inhalt hätte sicher nicht geschadet. Denn wirklich vorhanden, warum überhaupt vegan und welche Folgen eine unvegane Ernährung hat, ist in dem Artikel eigentlich gar nichts. Und, dass Veganismus ohne Einschränkungen in der BRD möglich ist, dazu gibt es Hundertausende lebende Beispiele, da hätte die taz auch einfach irgendeine*n Veganer*in fragen können. Schade, da wurde auf jeden Fall viel Potential mit dem Artikel verschenkt.
Dann gibt es da noch die Sache mit „Siedler 7“, eigentlich ein echt gutes Spiel, hat sehr viel Brettspielmechaniken übernommen und bietet jetzt auch verschiedene nicht-militärische Wege zum Erfolg und in der Beta sah es auch echt vielversprechend aus. ABER auch Siedler 7 hat diesen fürchterlichen Dauer-Online-BigBrother-DRM, den ich auf jeden Fall boykottiere und auch nur allen anderen Zocker*innen dringend raten kann, dasselbe zu tun. Mensch muss sich nicht alles gefallen lassen, schon gar nicht, was Kopierschutz und Überwachung angeht. Auch, wenn es hierbei nur um ein Spiel geht, ist es wichtig, konsequent zu sein, damit sich irgendwelche Unternehmen nicht alles erlauben können.
Vielleicht zum Schluss noch ein paar nette Linkhinweise. Einmal ein nettes Liedchen, das ganz schön ist. (Meine urpsrüngliche Idee habe ich gerade verworfen, das höre ich für mich selbst und lächele darüber.) Dazu gibt es auch einen schönen Veriss von „Privateer 2″, ein Spiel, zu dem ich mal vor über 10 Jahren einen Test gelesen hatte und es mir seit dem irgendwie positiv in Erinnerung hatte – bis ich dann dieses Review sah. Auf jeden Fall sehenswert und lustig gemacht, aber Achtung, das ist alles englisch. Das solls dann auch erstmal gewesen sein, ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.